Informationen zum Coronavirus 1

Informationen zum Coronavirus

Hier finden Sie Antworten zur aktuellen Lage

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde                                                                                                                                 Stand 17.09.2020, 12:00 Uhr

wir lassen Sie in dieser schwierigen Zeit nicht im Stich!
Unser Reisebuchungs-Service Team ist weiterhin für Sie erreichbar.

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Pandemie und der sehr vielen Kundenanfragen zu einem deutlich erhöhten Anrufvolumen kommt.

Hierdurch kommt es zu verlängerten Antwortzeiten. Wir versichern Ihnen jedoch, dass wir uns schnellstmöglich um ihr Anliegen kümmern.

Bitte kontaktieren Sie uns daher bei Rückfragen ausschließlich per Email oder über das Kontaktformular und sehen von der telefonischen Kontaktaufnahme ab.

Aktuelle Information zur Corona Pandemie finden Sie in der nachfolgenden FAQ.

Die Informationen können sich aufgrund der außergewöhnlichen Lage schnell ändern.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!
Ihr Reisebuchungs-Service Team
-------------------------------------------

FAQ

Allgemeine Informationen zum Corona-Virus

Informationen des Robert Koch-Instituts zum Corona-Virus finden Sie hier

Aktuelle Informationen des Auswärtigen Amts finden Sie hier

Informationen der Weltgesundheitsorganisation WHO zum Corona-Virus finden Sie hier

FAQ der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung zum Corona-Virus finden Sie hier

 

Was muss ich bei der Rückkehr meiner Reise beachten?

Um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus möglichst gering zu halten, hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eine Testplicht für Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet eingeführt. Entweder wird das Testergebnis, das nicht älter als zwei Tage sein darf, bei der Einreise vorgewiesen oder der Rachenabstrich wird gleich nach der Ankunft vorgenommen. Aber auch hierbei kann es Abweichungen der Reiseländer geben.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

 

Gibt es Reiseeinschränkungen?

Die Bundesregierung hat die Reisewarnung für Touristen wegen der Corona-Pandemie für mehr als 160 Länder außerhalb der Europäischen Union bis zum 30. September verlängert.

Aufgrund der wieder wachsenden Infektionszahlen kommt es zu erneuten Reisewarnungen innerhalb der EU. Daher bitten wir Sie hier besonders darauf zu achten, ob ihr Zielgebiet ebenfalls von einer Reisewarnung betroffen ist, da die Reisewarnungen auch für einzelne Städte und Regionen individuell ausgesprochen wurden.

Bitte beachten Sie daher im Rahmen Ihrer Reiseplanung immer die für Ihre Reiseziele geltenden aktuellen Ein-/Aus-/Durchreise- und Gesundheitsbestimmungen, die Sie für deutsche Staatsangehörige auf https://www.auswaertiges-amt.de/de/  finden.

Änderungen der Einreise- und Quarantänevorschriften erfolgen teilweise ohne jede Vorankündigung und mit sofortiger Wirkung, daher empfehlen wir Ihnen, diese regelmäßig bis zu Ihrer Abreise zu prüfen.

Eine Übersicht zur Planung Ihrer Reise innerhalb der Europäischen Union finden Sie auch unter:
https://reopen.europa.eu/de

Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete des RKIs finden Sie unter:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Viele Länder haben besondere Vorkehrungsmaßnahmen und Vorgaben erlassen, was die Einreise angeht. Nachfolgend finden Sie hierzu einige Beispiele. Weitere Informationen entnehmen Sie gerne dem Auswärtigen Amt.

Wichtiger Hinweis für Kroatien:

Bei der Einreise werden die Kontaktdaten der Reisenden für die Dauer ihres Aufenthalts in Kroatien registriert. Zur Vermeidung langer Wartezeiten beim Grenzübertritt empfiehlt das kroatische Innenministerium Reisenden, ihre Kontakt- und Aufenthaltsdaten vorab online unter https://entercroatia.mup.hr zu hinterlegen.

Wichtiger Hinweis für die Türkei:

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 und damit einhergehenden Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Türkei weiterhin gewarnt.

Hiervon ausgenommen sind die Provinzen Aydin, Izmir und Muğla in der Ägäisregion sowie die Provinz Antalya in der Mittelmeerregion unter der Voraussetzung der strikten Einhaltung des von der türkischen Regierung verfügten umfassenden Tourismus- und Hygienekonzepts. Dieses beinhaltet u.a. eine verpflichtende PCR-Testung für alle Reisenden in der Türkei innerhalb von 48 Stunden vor Rückreise nach Deutschland. Die Kosten von umgerechnet 15,- Euro in einem zertifizierten Labor bzw. 30,- Euro am Flughafen müssen die Reisenden selbst tragen.

Positiv Getestete müssen sich in der Türkei in Quarantäne bzw. in ärztliche Behandlung begeben.
Auch jenseits der vorgenannten vier Provinzen verlangt die Türkei von sämtlichen Personen, die aus der Türkei nach Deutschland zurückreisen, unabhängig vom Reiseweg ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 48 Stunden ist, und wird dies bei der Ausreise aus der Türkei kontrollieren.

Wichtiger Hinweis für Griechenland:

Die griechische Regierung hat kurzfristig festgelegt, dass sich Reisende ab dem 01.07.2020 vor dem Abflug online registrieren müssen.
Griechenlandreisende sind verpflichtet, sich bis spätestens 48 Stunden vor Abreise auf einer Internet-Plattform zu registrieren und Details zu ihrer Reise, sowie Informationen bis 14 Tage vor Abreise zu dokumentieren. Bei Ankunft müssen Reisende eine (elektronische) Kopie des Formulars vorlegen können.Es ist zu erwarten, dass einzelne Reisende bei Einreise aufgrund bestimmter Kriterien einen COVID-19-Test durchführen müssen. Die Kriterien, nach denen eine Entscheidung für einen COVID-19-Test getroffen wird, sind nicht bekannt.

Die Registrierung erfolgt über folgenden Link: https://travel.gov.gr/#/
Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Wichtiger Hinweis für Zypern:

Auch Zypernreisende müssen sich vor Abflug online registrieren. Sie erhalten nach der Registrierung einen "Cyprus Flight Pass". Hierfür muss ein Online-Fragebogen ausgefüllt werden. Der Flight Pass muss ausgedruckt beim Flug mitgeführt werden.

Die Registrierung erfolgt über folgenden Link: https://cyprusflightpass.gov.cy/

Nur Personen über 65 Jahren dürfen den Fragebogen per Hand ausfüllen.
Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Wichtige Information für Spanien

Auf Grund der erhöhten Infektionszahlen wird aktuell vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Spanien gewarnt.

Ähnlich wie Griechenland hat Spanien besondere Maßnahmen zur Gesundheitskontrolle der Einreisenden eingeführt. Demnach müssen sich Fluggäste seit 1. Juli 2020 über ein spezielles Formular anmelden, um ins Land zu kommen.

Das so genannte FCS-Formular kann auf dem Portal von Spain Travel Health unter  www.spth.gob.es oder per App aufgerufen und ausgefüllt werden. Dieses muss 48 Stunden vor Reiseantritt an die zuständigen Behörden übermittelt werden. Die Reisenden bekommen dann eine E-Mail mit einem QR-Code, den sie am Zielflughafen vorlegen müssen, um Zugang zum Terminal und zur Gepäckabholung zu bekommen. Der QR-Code muss ausgedruckt oder auf dem Mobiltelefon mit sich geführt werden.

Laut Spain Travel Health ist jedes Formular persönlich, nicht übertragbar und nur für die jeweilige Reise gültig. Jeder Fluggast ist dafür verantwortlich, dass die übermittelten Informationen richtig sind. Bei minderjährigen oder unterhaltsberechtigten/behinderten Einreisenden kann ein Vormund das Formular ausfüllen. Wenn das Formular über die App unterzeichnet wird, taucht es in der Rubrik „Meine Reisen“ auf und der Nutzer erhält darüber hinaus eine E-Mail, die er ausdrucken kann.

Weiterhin erfolgt bei Einreise eine Gesundheitskontrolle durch Temperaturmessung, Auswertung durch die Gesundheitsbehörde und eine visuelle Kontrolle des Reisenden. Personen mit einer Temperatur über 37.5 °C oder anderen Auffälligkeiten werden einer eingehenderen Untersuchung unterzogen.

 

Kann ich meine gebuchte Reise kostenfrei umbuchen oder stornieren?

Da es zu erneuten Reisewarnungen gekommen ist, werden auch die Veranstalter entsprechend reagieren und betroffene Reisen pro aktiv stornieren. Sollte auch Ihre Reise hiervon betroffen sein, wird sich Ihr Reiseveranstalter direkt mit Ihnen in Verbindung setzten.

Die Information der Veranstalter erfolgt chronologisch nach Abreisedatum.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website des jeweiligen Veranstalters.

Unter dem Motto „Wer reisen liebt, verschiebt!“ würden wir Ihnen empfehlen, Ihre Reisefreude trotz der aktuellen Situation nicht vollständig aufzugeben, sondern mit einer Umbuchung auf ein neues Reisedatum nur zu verschieben und die Vorfreude aufrechterhalten.

Für die meisten Veranstalter gelten für Umbuchungen besondere Konditionen um Ihnen die bestmögliche Sicherheit zu bieten. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage Ihres Veranstalters.
Gerne können Sie uns Ihre Umbuchungsanfrage auch schriftlich zukommen lassen.

Eine Übersicht zu Neubuchungsregelungen und Kulanzregelungen von Veranstaltern finden Sie hier und hier.
Eine Übersicht der Umbuchungsmöglichkeiten für Airlines finden Sie hier.

Beachten Sie bitte, dass sich die aktuellen Umbuchungsmöglichkeiten sehr kurzfristig und mehrmals am Tag ändern können und die Veranstalter/Fluggesellschaften die Änderungen ohne Vorankündigungen veröffentlichen und damit sofort ältere Regelungen für ungültig erklären.
Es gelten immer die Bestimmungen bzw. Stornierungsgebühren zum jeweiligen Bearbeitungszeitpunkt. Wir bitten von Kulanzanfragen diesbezüglich abzusehen.

Jedoch kann gesagt werden, dass sofern Sie eine Pauschalreise gebucht haben, Sie Anspruch haben gemäß den gesetzlichen Regelungen eine Pauschalreise kostenfrei zu stornieren, wenn am Urlaubsort oder in dessen unmittelbarer Nähe „unvermeidbare und außergewöhnliche Umstände“ auftreten, die die Durchführung der Pauschalreise oder die Beförderung von Personen an den Zielort erheblich beeinträchtigen.

Eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ist dafür ein mögliches Indiz, aber nicht zwingend notwendig. Auch ohne Reisewarnung können die Voraussetzungen für eine kostenfreie Stornierung gegeben sein.

Wenn die Einreise verweigert wird, besteht eventueller Anspruch. Dies unterliegt den individuellen Regelungen der Veranstalter.

Sofern Sie einen Flug außerhalb einer Pauschalreise gebucht haben wird dieser in der Regel nicht kostenfrei storniert. Die Fluggesellschaften sind hier aber überwiegend kulant und bieten Umbuchungen an. Dies ist jedoch von der jeweiligen Airline abhängig.

Die Bundesregierung hat für diese besondere Situation für eine Gutscheinlösung gestimmt. Jedoch hat sich die EU Kommission gegen eine verpflichtende Gutscheinlösung für Pauschalreisen ausgesprochen. Diese soll eine freiwillige Option für den Kunden sein und wird von vielen Veranstaltern mit weiteren Vorteilen für den Kunden angeboten

Die EU-Kommission hat sich auch im Flugbereich gegen eine verpflichtende Gutscheinlösung entschieden. Auch hier soll diese auf freiwilliger Basis erfolgen.

 

Wie gehen Veranstalter mit der Situation um?

Da es zu erneuten Reisewarnungen gekommen ist, werden auch die Veranstalter entsprechend reagieren und betroffene Reisen pro aktiv stornieren. Sollte auch Ihre Reise hiervon betroffen sein, wird sich Ihr Reiseveranstalter direkt mit Ihnen in Verbindung setzten.

Die Information der Veranstalter erfolgt chronologisch nach Abreisedatum.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website des jeweiligen Veranstalters.

Aber auch in Zielgebieten, die bereist werden können stehen Ihre persönliche Gesundheit und Sicherheit bei allen Veranstaltern und Leistungsträgern an erster Stelle: Fluggesellschaften, Hotels, Kreuzfahrtschiffe haben deswegen mit Hochdruck Maßnahmen umgesetzt, damit Sie Ihren Urlaub entspannt und sicher genießen können.

Um Ihre Entscheidung für einen Urlaub zusätzlich zu erleichtern, bieten viele Reiseveranstalter kostenfreie Reiseschutzmaßnahmen an.
Gerne stehen Ihnen unsere Reiseprofis persönlich für weitere Informationen und Buchungsanfragen telefonisch zur Verfügung, denn eine gute Reise beginnt mit einer guten und persönlichen Beratung. Gerne können Sie die einzelnen Bestimmungen bereits vorab auf den jeweiligen Internetseiten der Veranstalter nachlesen.

Kurzfristige Reiseangebote sind derzeit nur bedingt verfügbar. Langfristige Urlaubsbuchungen in alle Destinationen sind aber weiterhin möglich. 

Des Weiteren werden die Veranstalter die Situation bei Änderungen neu bewerten, geeignete Maßnahmen ergreifen und die Gäste entsprechend informieren.

Eine Übersicht zu Neubuchungsregelungen und Kulanzregelungen von Veranstaltern finden Sie hier und hier.
Eine Übersicht der Umbuchungsmöglichkeiten für Airlines finden Sie hier.

Beachten Sie bitte, dass sich die aktuellen Umbuchungsmöglichkeiten sehr kurzfristig und mehrmals am Tag ändern können und die Veranstalter/Fluggesellschaften die Änderungen ohne Vorankündigungen veröffentlichen und damit sofort ältere Regelungen für ungültig erklären.
Es gelten immer die Bestimmungen bzw. Stornierungsgebühren zum jeweiligen Bearbeitungszeitpunkt. Wir bitten von Kulanzanfragen diesbezüglich abzusehen.

 

Wie erfolgt die Erstattung einer stornierten Reise?

Im Rahmen der Corona-Krise kommt es zur Zeit bei allen touristischen Leistungsträgern zu längeren Bearbeitungszeiten. Unsere Erfahrung zeigte uns, dass Vorgänge teilweise sogar erst nach Abreisedatum bearbeitet werden.

Haben Sie einen Stornoauftrag über unseren Reiseservice gestellt, so können Sie sichergehen, dass dieser weitergeleitet worden ist. Der Anbieter oder unser Reiseservice wird sich zu gegebenem Zeitpunkt bei Ihnen zurückmelden. Bis dahin bitten wir Sie um Geduld.

Auch bei den Rückzahlungen der Leistungsträger kommt es zu deutlichen Verzögerungen in der Bearbeitung.

Da sämtlicher Zahlungsverkehr immer über den gebuchten Leistungsträger selbst abgewickelt wird, kann der Reiseservice diese Abwicklung nicht beeinflussen.

Viele Veranstalter bieten Ihnen ein Reiseguthaben bzw. einen Reisegutschein für Ihre abgesagte Reise an. Somit stehen Ihnen bei den meisten Veranstaltern auch weitere Vorteile und Mehrwerte zur Verfügung, sollten Sie sich für die Gutscheinlösung entscheiden.

Auch die Bundesregierung hat für diese besondere Situation für eine Gutscheinlösung gestimmt. Jedoch hat sich die EU Kommission gegen eine verpflichtende Gutscheinlösung für Pauschalreisen ausgesprochen. Diese soll eine freiwillige Option für den Kunden sein.

Ebenfalls ist seitens der Bundesregierung geplant, diese stattlich abzusichern.

Die EU-Kommission hat sich auch im Flugbereich gegen eine verpflichtende Gutscheinlösung entschieden. Auch hier soll diese auf freiwilliger Basis erfolgen.

 

Greift eine Reiserücktrittversicherung?

Eine Reiserücktrittsversicherung zahlt nur im Falle einer Erkrankung vor Reiseantritt. Im Falle einer Erkrankung im Reiseziel hilft eine Auslandskrankenversicherung, die je nach Tarif auch die Kosten für einen Rücktransport abdeckt.

Bitte prüfen Sie hierzu Ihre Versicherungspolice.

 

Weshalb ist die Erreichbarkeit im Reisebuchungs-Service eingeschränkt?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Ihnen alle nötigen, vorliegenden Informationen rund um die touristischen Auswirkungen des Corona Virus zukommen zu lassen.

Bitte prüfen Sie daher regelmäßig Ihre Mails und die Informationen auf der Internetseite Ihres gebuchten Veranstalters.

Aktuell sind die meisten Veranstalter auch für uns telefonisch nicht erreichbar, was dazu führt, dass wir Ihnen leider keine telefonische Auskunft geben können.

Wir möchten Sie bitten, uns Ihr Anliegen schriftlich per Email an die bekannte Emailadresse oder dem Kontaktformular zukommen zu lassen und von einer telefonischen Kontaktaufnahme abzusehen, da es aufgrund der Corona-Pandemie und der vielen Kundenanfragen zu einem  deutlich erhöhten Anrufvolumen kommt.
Daher kommt es aktuell zu verlängerten Antwortzeiten. Wir versichern Ihnen jedoch, dass wir uns schnellstmöglich um ihr Anliegen kümmern.

Ebenfalls bitten wir um Ihr Verständnis, dass die Vielzahl der Anfragen chronologisch nach Abreisedatum bearbeitet werden und die Benachrichtigung daher noch etwas Zeit in Anspruch nehmen kann.

 

Erhalte ich eine Rückvergütung für die abgesagt Reise?

Leider gibt es in diesen Fall keine Rückvergütung.  Die Rückvergütung wird nur unter der Bedingung des Reiseantritts ausgezahlt.