Legitimationsservice

Legitimation per Video - zum Beispiel bei einer Kontoeröffnung - ist eine Web-Anwendungsmöglichkeit im digitalen Zeitalter. Der Interessent bzw. Kunde spart Zeit und hat damit eine Alternative zur herkömmlichen Legitimation mittels Postident bei einer Postfiliale.

Schnell, sicher und direkt legitimiert

Die Videolegitimation können Kunden von zu Hause aus am PC nutzen sowie über Tablet und Smartphone - und das rund um die Uhr. Den 24-Stunden-Service bietet nur S-Markt & Mehrwert an. Die Legitimation per Video dauert zwischen 5 und 10 Minuten

Bequemer für Neukunden

Gerade für Neukunden und Kunden mit einer großen Internetaffinität ist die Videolegitimation eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Weg zur Postfiliale. Und: Die Videolegitimation ist ideal für unterwegs - wenn keine Filiale in der Nähe ist.

Voraussetzung auf Kundenseite

  • Ausweisdokument oder Reisepass aus rund 60 Ländern
  • Mobiles Endgerät mit Kamera
  • Stabile Verbindung ins Internet

Gesetzeskonformer Komplettservice

S Videolegitimation stellt einen S-Markt & Mehrwert-Komplettservice dar, um Neu- und Bestandskunden sicher und gesetzeskonform per Videochat zu legitimieren. Der Service umfasst u. a. die Personenidentifizierung, die Neukundenanlage, Bestandskunden-Aktualisierung und Archivierung der Ergebnisdateien im OSP-Archiv. Zur Verifizierung der Identität kommunizieren die Kunden bequem von zu Hause aus per Tablet oder Smartphone. Der Legitimationsvorgang wird durch geschulte Mitarbeiter gemäß der regulatorischen Vorschriften sowie datenschutz- und geldwäscherechtlichen Bestimmungen durchgeführt.

Videolegitimation der Sparkassen-Praxis

Die Videolegitimation ermöglicht bei vielen Konto- und Serviceprozessen schnelle und sichere Identifizierungen, zum Beispiel:

  • Depoteröffnung
  • Girokontoeröffnung
  • Bausparvertragsabschluss

Darüber hinaus kann auch im Filial-Service die Videolegitimation angewandt werden, wenn bei mehreren Kontoinhabern ein nicht anwesender Inhaber digital legitimiert werden soll.

Vorteile der Videolegitimation

  • Rund-um-die-Uhr verfügbar - auch nach 20 Uhr und am Wochenende
  • Komfortable ortsunabhängige Kundennutzung
  • Erschließung internetaffiner Kundengruppen
  • Ersparnis des Postweges für die Legitimation im Postident-Verfahren
  • Durchführung von Online-Vertriebsprozessen ohne Medienbruch
  • Erfüllung aller rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen gemäß BaFin
  • Technischer Gleichschritt zu Direktbanken und anderen Wettbewerbern
  • Effizienter Komplettservice (Technik, Personal) für Videolegitimation in jedem Internetauftritt der Sparkasse
  • Schnelle Markteinführung und einfache Einbindung in eigenen medialen Vertrieb
  • Auch im Bestandskundengeschäft  einsatzfähig z. B. bei der Erbenlegitimation

Voraussetzungen nach Vorgabe der BaFin

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat das Verfahren zur Fernidentifizierung mittels Videoübertragung Anfang 2014 genehmigt. Demnach sind die Anforderungen nach dem Geldwäschegesetz auch dann erfüllt, wenn der Antragsteller nicht physisch anwesend ist und der Mitarbeiter der Bank bzw. ein beauftragter Dritter mit dem Kunden audiovisuell kommuniziert.

Zu beachten sind u. a.:

  • Zustimmung des Antragstellers zur Aufzeichnung der Daten vor der Übertragung
  • Anfertigung von Screenshots und Tonaufzeichnung der Übertragung
  • Überprüfung des Legitimationspapiers anhand von Hologramm und zum Ausschließen von Manipulationen
  • Übereinstimmung von Bild und Person mit dem Geburtsdatum und Prüfung des Ausstellungsdatums
  • Vorlesen der Seriennummer des Dokuments durch den Antragsteller
  • Abgleich der Ausweis-Daten mit den Daten der Person im Antrag